Sonntag, 20. September 2020
Notruf: 112

Hohe Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg

PIXELIO / Foto: Thomas Max Müller

Durch die hohen Temperaturen und die Dürre steigt in Baden-Württemberg die Waldbrandgefahr. Im Freiburg musste die Feuerwehr am Freitagabend ausrücken.

Der baden-württembergische Forstminister Peter Hauk (CDU) warnt vor einer hohen Waldbrandgefahr im Land, da Hitze und Dürre die Bodenvegetation im Wald ausgetrocknet hätten. "Ein umsichtiges Verhalten der Waldbesucher ist die Grundvoraussetzung, um Waldbrände zu vermeiden", so Hauk.

Das Grillen auf mitgebrachten Grillgeräten im Wald sei tabu. Außerdem gelte bis Oktober in den Wäldern Rauchverbot. "Das Feuermachen im Wald ist ohnehin nur an den offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen auf den Grillplätzen erlaubt", betonte der Minister. Nach Zahlen der Landesforstverwaltung gab es im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg 17 Waldbrände auf einer Gesamtfläche von insgesamt 6,45 Hektar

Feuerwehren im Land gut vorbereitet

Die Feuerwehren in Baden-Württemberg seien "gut aufgestellt und ausgerüstet" für eventuelle Waldbrände, sagte Landesbranddirektor Thomas Egelhaaf im SWR. Hauptursache von Wald- und Flächenbränden sind nach Auskunft Egelhaafs Grill- und Lagerfeuer. In einigen Landkreisen sind öffentliche Grillplätze wegen der Waldbrandgefahr bereits gesperrt. Egelhaaf rät aber auch dazu, auf Privatgrundstücken auf offene Feuer zu verzichten, wenn sie an Wälder und Wiesenflächen grenzen. Auch könne es durch abgestellte Fahrzeuge zu Bränden komme, weil heiße Motorteile oder der Katalysator trockenes Gras und Laub entzünden könnten. Deshalb sollten Autos nur auf festen Untergründen abgestellt und Wiesen gar nicht erst befahren werden.

Feuer an Grillplätzen ist momentan nicht erlaubt!

Wegen der nach wie vor anhaltenden Trockenheit hat die Stadt Remseck am Neckar, Fachgruppe Ordnungsverwaltung, auf den öffentlichen Grillstellen das Feuermachen ab sofort und bis auf weiteres untersagt! Auch beim Grillen im eigenen Garten ist unbedingt darauf zu achten, dass kein Funkenflug entstehen kann. Auch einzelne Gewitterschauer werden nicht ausreichen, um die Brandgefahr entscheidend zu mildern.

(Quelle: Stutgarter Zeitung, Stadt Remseck / PIXELIO / Foto: Thomas Max Müller)


Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr