Sonntag, 22. Oktober 2017
Notruf: 112

Wanderwochenende der Feuerwehr Remseck in Vigo di Fassa

Am 2. Septemberwochenende machten sich 8 Feuerwehrler auf den Weg in unserePartnerstadt Vigo di Fassa. Ziel für Atemschutzgeräteträger war die Kondition im Höhentraining zu verbessern. Für die Kameraden der Absturzsicherung zusätzlich der sichereUmgang mit den Gerätschaften. Das Ganze zur Belohnung in den wunderschönen Dolomiten.Wir starteten am Freitag um 6:00 Uhr am Feuerwehrhaus Rechts des Neckars und fuhren aufdem kürzesten Weg über Ulm, Füssen, Fernpass, Insbruck, Brennerpass, Bozen, Eggental,zum Nigerpass (1688 m).
Nach einer kleinen Pause beim ladinischen Feuerwehrkameraden Ugo Murer ging es gleichhoch zur Kölner Hütte (2339 m). Nach einer weiteren Pause bei Paulo Trottner mussten wir weiter zu unserem nächsten Etappenziel, der Rotwandhütte (2283m). Hier hatten wir uns zurersten Übernachtung angemeldet. Vorher machten wir aber noch den berühmten Rotwandklettersteig. Der Hüttenwirt erwartete uns anschließend und verpflegte uns mit Spezialitäten der Dolomiten.
Mehr oder weniger ausgeschlafen, aber gut gefrühstückt, starteten wir in den Samstag.Erstes Ziel war der Zigoladepass (2550 m). Danach ging es erst einmal wieder abwärts Richtung Gardeccia, aber auf halbem Weg kam die Abzweigung zum Tscharger Joch. So jetzt ging es steil bergauf zur Passhöhe (2720 m) auf einem gut gesicherten Klettersteig. Abwärts kamen wir über die Kölner Hütte. Hier legten wir unsere Mittagspause ein. Weiter zur Frommer Alm (1743 m) und zurück zum Nigerpass. Hier übernachtet wir die nächsten zwei Tage, da der Wetterbericht für Sonntag starke Regenfälle angekündigt hatte. Da die Prognosen von allen Einheimischen bestätigt wurden, trafen sie auch ein. Von Samstag 20:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr Dauerregen.
Nach dem Frühstück am Sonntag fuhren wir nach Vigo. Nach dem obligatorischen Cappuccino bei Carmen trafen wir Feuerwehrkameraden aus Vigo. Sie hatten allerdings zwei schwere Verkehrsunfälle auf dem Karerpass, die wir auf Bildern sehen konnten. Da bei dem Regen immer noch nicht ans Wandern zu denken war, machten wir uns auf den Weg nach Canazei. Hier fand das große ladinische Musikfest statt. Natürlich spielte auch die Musikkapelle aus Vigo mit.
Pünktlich zum Beginn des Festzuges hörte es auf zu regnen. Da die Musiker aus Vigo letztes Jahr bei uns im Feuerwehrhaus gespielt hatten, kam es anschließend zu guten Gesprächen im Festzelt. Als es schon dunkel war fuhren wir zum Nigerpass (1688 m) zur letzten Übernachtung im Berggasthof bei Ugo und Fausta und genossen das gute Essen.
Der Montag begrüßte uns mit leichtem Regen denn es hieß Abschied nehmen. Nach dem Frühstück packten wir unsere Rucksäcke in das Fahrzeug und machten uns, nach einem Zwischenstopp in der Metzgerei Pelegrin, auf den Heimweg nach Remseck. Vier Tage gehen einfach zu schnell vorbei, aber wir kommen wieder – denn wir sind Brüder – Berg- undFeuerwehrkameraden sind wir.

 


Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 22/10/2017 - 01:50 Uhr