Sonntag, 03. März 2024
Notruf: 112
 

Ausgedehnter Flächenbrand

Brandeinsatz
Flächenbrand
Zugriffe 1923
Einsatzort Details

Neckargröningen, Gewann Schiesstal
Datum 11.07.2023
Alarmierungszeit 18:02 Uhr
Alarmierungsart Brand 2
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Remseck
Feuerwehr Kornwestheim
    Feuerwehr Ludwigsburg
      Polizei
        Feuerwehr Affalterbach
          Feuerwehr Bietigheim Bissingen
            Feuerwehr Freiberg am Neckar
              Fahrzeugaufgebot   Florian Remseck 1/10  Florian Remseck 1/11  Florian Remseck 1/46-1  Florian Remseck 1/46-2  Florian Remseck 1/42  Florian Remseck 1/21  Florian Remseck 1/72  Florian Remseck 2/19  Florian Remseck 2/46  Florian Remseck 2/44  Florian Remseck 2/45  Florian Remseck 2/74  Florian Remseck 2/72  Florian Remseck 2/65  AB Löschwasser

              Einsatzbericht

              Am Dienstagabend gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr Remseck zu einem Flächenbrand in den Stadtteil Neckargröningen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass mehrere Felder brannten, durch die Trockenheit und den Wind breitete sich das Feuer rasch aus. Um die Löschwasserversorgung sicher zu stellen wurden mehrere Abrollbehälter Tank mit jeweils 10.000 Liter alarmiert und durch eine Wasserfördungskomponente des Landkreises zusätzlich eine Löschwasserversorgung aus dem Neckar aufgebaut. 
              Um die Ausbreitung des Feuers weiter einzudämmen halfen einige ortsansässige Landwirte mit Wasserfässern oder indem sie den Boden am Rand des Feuers umgegraben haben. Die Art Schneise half, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit zu verringern oder ganz zu verhindern.
              Zusätzlich wurden von umliegenden Feuerwehren weitere Löschgruppenfahrzeuge alarmiert, um das Feuer von allen Seiten zu bekämpfen. Eine Zeitlang musste das "Soldatensträßle" gesperrt werden, die Rauchentwicklung und die Wärmeentwicklung war für den Verkehr nicht zumutbar - der Platz wurde auch für die Einsatzfahrzeuge benötigt. Bereits eine dreiviertel Stunde nach der ersten Meldung konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden, die Nachlöscharbeiten und die Kontrollen mit den Wärmebildkameras konnten gegen 19:30 Uhr beendet werden.
              Insgesamt waren ca. 150 Feuerwehrangehörige aus 6 Wehren vor Ort. Die Polizei war mit Streifenbesatzungen ebenfalls anwesend.
              Wir danken allen Einsatzkräften und vor allem den freiwillig helfenden Landwirten, für die tolle und schnelle Unterstützung. Nur gemeinsam konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden.(sl)

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder

               
               

              Notruf - 112

              Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

              • Wo ist etwas geschehen?
              • Was ist geschehen?
              • Wie viele Personen sind betroffen?
              • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
              • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

              Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

              Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
              0 Warnung(en) aktiv
              Quelle: Deutsche Wetterdienst
              Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr