Montag, 20. Mai 2024
Notruf: 112
 

Person/Schiff in Zwangslage

Hilfeleistungseinsatz
Person in Zwangslage
Zugriffe 775
Einsatzort Details

Hochberg, Auf dem Neckar
Datum 14.04.2024
Alarmierungszeit 16:39 Uhr
Alarmierungsart Hilfeleistung 1
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Remseck
Feuerwehr Ludwigsburg
Polizei
    Rettungsdienst
      DLRG
        Fahrzeugaufgebot   Florian Remseck 1/10  Florian Remseck 1/11  Florian Remseck 1/46-1  Florian Remseck 1/46-2  Florian Remseck 1/21  Florian Remseck 1/72  Florian Remseck 1/77  Florian Remseck 1/19-1  Florian Remseck 2/19  Florian Ludwigsburg 1/19-1  Florian Ludwigsburg 8/19

        Einsatzbericht

        Die Feuerwehr Remseck wurde am Sonntag, den 14.04.2024 um 16:39 Uhr durch die integrierte Leitstelle Ludwigsburg alarmiert. Gemäß der Meldung war ein Ausflugsschiff auf dem Neckar manövrierunfähig und trieb entgegen der ersten fehlerhaften Informationen nicht im Bereich Zugwiesen sondern zwischen den Stadtteilen Neckargröningen und Hochberg auf dem Neckar. Dies meldete der Kapitän über den Notruf 112. Bei der Erkundung erster Einsatzkräfte die sich mit dem Rettungsboot dem Schiff näherten bestätigte sich die Lage in vielen Teilen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts fiel die Technik des Personenschiffs im Bereich der Lenkung und Antrieb aus und ein sicheres Steuern und die Fahrt war nicht mehr gegeben. Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an Bord machten sich ein Bild der Lage und stimmten mit den Kräften an Land die Vorgehensweise ab. Glücklicherweise waren die 108 Gäste noch bester Laune und das Personal unterstützte bei den Maßnahmen tatkräftig. Gemeinsam wurde entschieden das Schiff im Bereich der Neckaraue in Hochberg festzumachen und die Fahrgäste und das Personal hier von Bord zu bringen. Gemeinsam mit den Kräften des DLRG und des Rettungsdienstes wurde eine leicht verletze Person erstversorgt und über die tragbare Leiter vom Schiff begleitet. Eingeschränkt mobile Personen mit Rollator und aus einem Altenheim wurden mittels Tragestuhl von Bord gebracht. Nach der Sichtung übernahm die Feuerwehr zusammen mit den durch den Betreiber organisierten Taxen den Transport an die Endhaltestelle in Neckargöningen, wo alle Gäste den Rest der Heimfahrt nach Bad Cannstatt nicht wie geplant mit dem Schiff, sondern mit der Stadtbahn bewältigten. Die Feuerwehr Ludwigsburg unterstützte hier mit weiteren Mannschaftstransportwagen. Nach über zwei Stunden konnte die Einsatzstelle an die Wasserschutzpolizei übergeben werden. (eh)

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
         

        Notruf - 112

        Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

        • Wo ist etwas geschehen?
        • Was ist geschehen?
        • Wie viele Personen sind betroffen?
        • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
        • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

        Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

        Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
        0 Warnung(en) aktiv
        Quelle: Deutsche Wetterdienst
        Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr