Sonntag, 17. Dezember 2017
Notruf: 112

Abteilung I

2012 FH RDNDie Abteilung I ist sicherlich das jüngste Kind unserer Feuerwehr in Remseck.  Durch die Fusion der drei restlichen Feuerwehrabteilungen Hochberg, Hochdorf und Neckarrems im Jahr 2012 ist die Strukturreform nach dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats am 4. Juli 2000 abgeschlossen. Gelegen am Ortsrand zwischen den Stadtteilen Neckarrems und Hochberg konnte am 8. September der Einzug gefeiert werden. Ab sofort werden von hier aus die Einsätze abgearbeitet. Bedingt durch die gesetzlichen Hilfsfristen verbleibt am Standort Hochdorf noch ein Löschfahrzeug um im Ernstfall sehr schnell eingreifen zu können.

Das Gebäude wurde in einer Bauzeit von weniger als 2 Jahren umgesetzt und beinhaltet nun neben den entsprechenden Räumen unter anderem das kommunale Krisenzentrum der Stadt Remseck und wird bei Großschadenslagen zusammen mit der Stadt besetzt. Von hier werden alle großen Einsätze koordiniert und geleitet

Die Abteilung I hat den Schwerpunkt im Bereich der technischen Hilfeleistung. Der Rüstzug, bestehend aus Löschfahrzeug und Rüstwagen, rückt bei allen Verkehrsunfällen im Einsatzgebiet aus. Für den Bereich Wasserrettung ist ein Feuerwehrboot vorhanden, das von den entsprechenden Bootsführern besetzt wird. Es wird sowohl zur Personen- und Tierrettung als auch zum Ausbringen einer Ölsperre eingesetzt. Außerdem wird es bei verschiedenen Veranstaltungen als Sicherungsboot verwendet. Für die Personenrettung gibt es eine Gruppe Rettungsschwimmer, die hierfür eine spezielle Ausbildung haben

Die Abteilung besteht derzeit aus ca. 100 engagierten Männern und Frauen die sich dazu bereit erklärt haben, an 365 Tagen rund um die Uhr für die Sicherheit Ihrer Mitmenschen einzustehen. Verschiedenste Berufs- und Altersgruppen arbeiten im Ernstfall Hand in Hand um die vorhandenen Gefahren abzustellen und den hilfsbedürftigen Mitmenschen aus den teilweise lebensbedrohlichen Lagen zu helfen. Die unterstützende Kameradschaft und Geselligkeit helfen die Ereignisse zu verarbeiten und die Zusammenarbeit bzw. das gegenseitige Vertrauen noch weiter zu festigen.

 

Die Entstehungsgeschichte des Feuerwehrhauses „Rechts des Neckars“ in Stichworten

4. Juli 2000
Grundsatzbeschluss des Gemeinderats zur Strukturreform der Feuerwehr

September 2004
Einweihung des neuen Hauses der Feuerwehr für die bisherigen Abteilungen Aldingen und Neckargröningen

2007
Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans und interne Prüfung von rund zehn Standorten für die neue Abteilung

29. Januar 2008
Der Gemeinderat beschließt den heutigen Standort „Westlich Sport- und Freizeitbereich Hummelberg“.

2008
Mehrfachbeauftragung an vier Architekturbüros zur Planung eines Neubaus „Rechts des Neckars“

15. Dezember 2009
Der Gemeinderat beschließt, den Bau des Feuerwehrhauses auf der Basis einer neuen Alternativplanung des
Büros Hein-Hüttel-Lindenberger zu realisieren.

27. Juli 2010
Der Gemeinderat fasst einstimmig den endgültigen Baubeschluss.

11. Dezember 2010
Spatenstich

1. August 2011
Grundsteinlegung

30. September 2011
Richtfest

8. September 2012
Umzug der bisherigen Abteilungen Hochberg, Hochdorf und Neckarrems in das neue Gebäude

22. September 2012
Einweihungsfeier

29. September bis 1. Oktober 2012
Der erste „Tag der offenen Tür“ im neuen Feuerwehrhaus

Drucken E-Mail


Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Sa, 16.Dec. 15:30 bis So, 17.Dec. 10:00
Es muss oberhalb 200 m mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Sa, 16.Dec. 15:30 bis So, 17.Dec. 10:00
Es tritt oberhalb 200 m leichter Frost zwischen 0 °C und -2 °C auf. Vor allem bei Aufklaren über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte bis -4 °C.
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
So, 17.Dec. 10:00 bis So, 17.Dec. 16:00
Es muss oberhalb 400 m mit Glätte durch geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
3 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/12/2017 - 05:57 Uhr